Kirche bei Lichtgottesdienst bis auf die letzte Bank besetzt

„Es hat sich rumgesprochen….“

Egelsbach/Erzhausen: Volles Haus am Samstagabend! Nein, nicht ein „Club“ in der Frankfurter Innenstadt, sondern die Pfarrkirche St. Josef in Egelsbach anlässlich des Taizé-Lichtgottesdienstes, der dieses Jahr am 21.1. bereits zum 11ten Mal durch den gemeindeeigenen Jungen Chor und Teilnehmer des Projekt-Workshops gestaltet wurde.
Dieses Mal war die Kirche mit ca. 300 Anwesenden wirklich voll und man hörte das Wort von „…es hat sich echt rumgesprochen, dass hier im Januar ein ganz besonderer Gottesdienst ist…“ mehr als einmal.
Stimmungsvoll mit Scheinwerfern aus- und von Kerzen beleuchtet konnte die Andacht unter geistlicher Begleitung der beiden Pfarrer Tobias Geeb (kath.) und Martin Diehl (ev.) gefeiert werden.
Ein Stückchen Licht ins Dunkel des Januars, aber auch in unsere Zeit, sollte die Gesänge und Gebete bringen und der sprichwörtliche Funke sprang auch gleich über.
Viele blieben auch nach dem Verklingen des letzten Liedes noch lange in der Kirche, um im Stillen Andacht zu halten oder auch ggf. nur die besondere Atmosphäre bei leiser Instrumentalmusik auf sich wirken zu lassen.
Auch nächstes Jahr wird es im Januar wieder dieses spezielle Angebot zum Mitmachen geben. Dann laden Junger Chor und Gemeinde wieder ein, sich im Workshop (12./19.1.2018) als SängerIn oder InstrumentalisIn einzubringen oder, wie Pfarrer Geeb es eingangs sagte, aktiv am Gottesdienst (20.1.2018) teilzunehmen.
Wer auch während des Jahres Freude am Musizieren hat, ist herzlich eingeladen, freitags ab 19:15 (im Gemeindezentrum Egelsbach, Mainzer Straße 19) zu einer Schnupperprobe des Jungen Chores zu kommen: Vorkenntnisse sind keine erforderlich, weitere Infos gibt’s hier auf dieser WebSite

Jetzt jedoch freuen wir uns erst einmal, dass die Tage wieder länger werden…..